Aktuelles

Neue Hospitationsrunde an der GAZ

Die Serviceagentur ganztägig lernen bietet auch im zweiten Schuljahr wieder einen Hospitationstag an der Georg-August-Zinn-Schule an. Am 9. Juni sind Interessierte eingeladen, die neue GAZ hautnah zu erleben. Informationen und Hospitationen wechseln sich ab. Interessierte melden sich bitte über die Homepage der Serviceagentur hier an. Link: http://www.hessen.ganztaegig-lernen.de/veranstaltungen/09.06.2016

Ich erzähle dir meine Geschichte

Die IK-Klassen 1, 1a und 3 arbeiten mit ihren Lehrkräften Frau Kayluk, Frau Tabari und Frau Vogel unter Hilfe von Herrn Müller gemeinsam.

Es wurde ein Film produziert über den Weg der Schülerinnen und Schüler nach Deutschland. Weiterhin wurde dokumentiert, was sie besonders finden und was ihre Wünsche sind. Aufgrund eines Textes und Plakaten über die Herkunftsländer wurde jeder Schüler und jede Schülerin vorgestellt - daraus entstand der Film.

Mit dem Rad zur Arbeit - Erstes Team der GAZ angemeldet

Mit dem Rad zur Arbeit 2016

Drei Kolleginnen und ein Kollege der GAZ haben sich als Team "GAZ01" bei der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" der AOK und des ADFC angemeldet. In der GAZ gibt es noch weitere radelnde Lehrkräfte und auch viele Schülerinnen und Schüler, die mit dem Rad zur Schule kommen. Wir laden alle ein, sich in weiteren Teams à vier Personen anzumelden. Die Anmeldung erfolgt online und kann gerne mit der Adresse der Schule vorgenommen werden, dann ist nur die Angabe einer Email und einer Handynummer für den Onlinezugang notwendig. Klicken Sie dafür einfach auf das Bild. Gute Fahrt! (sol)

SMS von einem Toten: Lesung im Jahrgang 9

Gebannt lauschen die Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Erweiterungskurses der Klasse 9 der jungen, in Kassel geborenen Jugendbuchautorin Rebekka Knoll, die aus ihrem Thriller „Geliebte Angst“ vorliest. Emilias Freund Marico ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Aber plötzlich bekommt sie SMS und Mails von ihm. Irgend jemand gibt sich für Marico aus – dieser Jemand weiß alles über Emilia und ist immer in ihrer Nähe …

Zeitzeuge Wolfgang Arndt berichtet über die DDR-Diktatur 

Auf Einladung von Heinz Helge Fach besuchte der Zeitzeuge Wolfgang Arndt aus Berlin die GAZ und berichtete im Rahmen der Europa-Projektwoche im Jahrgang 10 engagiert, lebhaft und anschaulich vom Alltag in der DDR-Diktatur, seinen Erfahrungen mit der Staatssicherheit und der Haftzeit in verschiedenen Gefängnissen der DDR, insbesondere in der berüchtigten Stasi-Untersuchungshaftanstalt Berlin-Hohenschönhausen. Besonders die wirklichkeitsnahe Demonstration eines Stasi-Verhörs mit einem Jan-Luca und Liana wird den teilnehmenden Schülern in Erinnerung bleiben.

 

Radiobeiträge der GAZ FM

Eine eigene Radiosendung. Die Schüler im Projekt GAZ FM beschäftigten sich im Zuge der Projektwoche Europa mit dem Erstellen ihrer eigenen Radiobeiträge. Hierzu nutzten sie eigens geliehene Ipads mit Schnittprogrammen, um über vielfältige Themen zu informieren. Diese reichen von Museen, Interviews mit ausländischen Studierenden sowie der Caritas, Berichten über Flüchtlinge in Kassel, sowie des Erfolgs der AfD bei den letzten Landtagswahlen.